Designer

Johann Wachmann | Designerin


Schon als kleines Mädchen entdeckt die Designerin Johanna Waschmann ihre Faszination für Schmuck. Alles was funkelt und glänzt, zieht sie magisch an. Damals sind es vor allem die Ringe, Ketten und Ohrringe ihrer Mutter, die sie fesseln. Nach ihr hat sie auch ihr Label benannt, ALMA FRIEDA.

Früh beginnt sie eigene Schmuckstücke zu entwerfen und mit verschiedenen Materialien zu experimentieren.
Der Bekanntenkreis freut sich über die dekorativen Unikate und die Aufträge für maßgeschneiderte Kreationen häufen sich. Es folgen zahlreiche Gold- und Silberschmiedekurse sowie ein Schmuckdesign Studium in Mailand.

Nach mehreren erfolgreichen Jahren als Produktmanagerin im Marketing eines Kosmetikkonzerns, entschließt sich die Designerin 2014, sich ganz ihrer Leidenschaft zu widmen und gründet das Schmucklabel ALMA FRIEDA. Damit tritt sie in die Fußstapfen ihrer Urgroßväter, die bereits Gold- und Kunstschmiede waren und ihr vermutlich das künstlerische Talent vererbt haben.